Samstag, 21. Juni 2014

Einblicke - Auch ein schöner Urlaub geht zuende

Ich bin wieder aus dem Urlaub zurück und habe eine Menge zu berichten. Ganz am Anfang es war wunderschön und das Wetter hat auch super mitgespielt, bis auf einen Tag, wo es mal etwas genieselt hat, aber das hat uns überhaupt nicht gestört.

Am Sonntag, den 15. Juni ging es um 5 Uhr früh los. Wir mussten so zeitig aufstehen, weil unser Zug schon 6.33 Uhr ab Chemnitz losfuhr. Wir haben den zeitigen Zug genommen, da wir um 10 Uhr am Hostel sein mussten. Der Zug fuhr von Chemnitz nach Leipzig, dort mussten wir einmal umsteigen und dann ging es weiter in Richtung Berlin Hauptbahnhof, wo wir 9.04 Uhr angekommen sind.
Wir sind am Deutschen Bundestag vorbeigelaufen und auch durch das Brandenburger Tor.




Dann haben wir überlegt, wie wir denn am besten zum Hostel kommen und haben uns fürs Laufen entschieden, da wir noch keinen blassen Schimmer hatten mit welcher S-Bahn wir fahren können und wo die ganzen Haltestellen sind. Wir sind ca. 1 1/2 Stunde gelaufen, weil wir einen ziemlichen Umweg genommen haben. Meine Füße taten dann weh. Als wir am Hostel waren haben wir uns unser Zimmer angeschaut und erstmal kurz ausgeruht, bis es danach zum Alexanderplatz ging.

Am Alexanderplatz angekommen haben wir uns erst einmal umgesehen, am Sonntag war da gerade ein Africa-Festival mit verschiedenen Ständen, wo verschiedene Dinge (Trommeln, Ketten, Kleidung) angeboten wurde. Auf der Bühne wurde afrikanische Musik gesungen, es war schön zuzuhören. Wir haben uns dann erstmal hingesetzt und etwas gegessen und getrunken. Von weitem konnte man den Fernsehturm betrachten, wo wir danach hingelaufen sind. Dort haben wir uns am Brunnen noch etwas die Zeit vertrieben.








Auf dem Rückweg zum Hostel haben wir dann unterwegs noch ein Cider getrunken und abends sind wir noch essen gewesen am Hackescher Markt. 

Am Montag waren wir im Berliner Dungeon, es war interessant und schön gemacht. Nach dem Dungeon sind wir mit unserem Kombinationsticket ins Madame Tussauds gegangen und haben uns die verschiedenen Wachsfiguren angeschaut. Ob ein Foto mit E.T. oder Helene Fischer aber auch Matthias Schweighöfer und noch viele weitere mussten einfach sein.






Nach dem Besuch im Wachsfigurenkabinett ging es erstmal kurz zurück zum Hostel um uns fertig zu machen für das Fußballspiel Deutschland gegen Portugal auf der Fanmeile. Es war eine super Stimmung und viele Menschen. Da wir schon eher hin sind, hatten wir einen ziemlich guten Platz. Bevor das Spiel los ging wurden wir von Matze Knop oder dem Fetten Brot mit Musik unterhalten.



Am Dienstag sind wir mit der S-Bahn Richtung Berlin Friedrichshain gefahren um uns dort die bekannte 600m lange East-Side-Gallery zu betrachten. Danach haben wir uns noch das Hausboot, den Matrix-Club und die WG von der bekannten Sendung Berlin Tag & Nacht angeschaut. Über die Oberbaumbrücke sind wir auch gelaufen und die Figuren auf dem Wasser haben wir auch betrachtet.












 Das Classic-Tattoo Studio in der Nähe vom Alexanderplatz beim Alexa haben wir uns auch angeschaut. Es war klasse. Um natürlich nicht zu vergessen habe ich auch Daniel getroffen und durfte mit ihm ein Bild machen. Er war total nett und freundlich.




Am Abend sind wir dann noch zum Berliner Fernsehturm gegangen, um uns die Aussicht auf Berlin von oben zu betrachten. Mit dem Aufzug ging es auf eine Höhe von ca. 200 Metern. Die Aussicht war spitze und man konnte sogar den Sonnenuntergang genießen.









Am Mittwoch ging es zeitig los. Wir sind in den Primark zum Shoppen gegangen, ich habe mir schöne Sachen gekauft und es war eine Menge los. Danach sind wir noch zum Kurfürstendamm gefahren und haben uns dort etwas umgeschaut. Die Kirche haben wir gesehen oder auch das Kaufhaus KaDeWe.




Am Abend waren wir dann noch zur Ladies First Party im Matrix Club Berlin. Am Anfang war es noch ganz schön leer aber es ist dann später noch ganz schön voll geworden.





Am Donnerstag haben wir uns noch das Olympiastaion und die Siegessäule besichtigt. Danach sind wir noch eine Runde mit dem Riesenrad auf der Fanmeile gefahren und dann ging es wieder ins Hostel zurück.






Am letzten Tag sind wir früh aufgestanden haben unsere Koffer noch fertig gepackt und sind Richtung Bahnhof, wo wir dann 10.51 Uhr mit dem Zug Richtung Heimat sind. Gegen 15.00 Uhr waren wir wieder zuhause. Man kann nur sagen es war ein sehr schöner Urlaub, den ich nie vergessen werde.
























Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen